06 Aug 2018

Totale Mondfinsternis

Vor einigen Tagen war es spannend am deutschen Himmel: Eine totale Mondfinsternis ereignete sich Freitag, den 27. Juli. Es war ein besonderes Ereignis, denn es handelte sich um die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Zudem verfärbte sich der Mond rot, aufgrund dessen man ihn auch noch einen Blutmond beobachten konnte. Das Spektakel begann um 19.15 Uhr mit dem Eintritt des Mondes in den Halbschatten der Erde. Von da an verdunkelte sich der Mond peu à peu. Die totale Mondfinsternis konnte man dann ab 21.30 Uhr beobachten und sie dauerte etwa 103 Minuten, so das Deutsche Luft- und Raumfahrtinstitut. Die Beobachter der Mondfinsternis war es ein längerer Abend im Freien, was bei dem herrlichen Wetter allerdings kein Problem war. Außerdem wird die nächste totale Mondfinsternis erst wieder in über 100 Jahren erwartet.

Wer im Auto unterwegs ist und solche Ereignisse am Himmel erblickt, sollte zum Beobachten besser aussteigen. Jeder Blick von der Straße weg kann zu Unfällen mit Sachbeschädigungen führen. Für den Fall sollten Sie über eine gute Rechtsschutzversicherung verfügen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Machen Sie einen Online-Versicherungsvergleich auf 123versichert. Finden Sie den Rechtsschutz, der zu Ihnen passt.