123v_gartenschlauch-verbot-wegen-anhaltender-hitze
30 Jul 2018

Gartenschlauch-Verbot wegen anhaltender Hitze

Die Hitze herrscht derzeit nicht nur in Deutschland. Auch in England sorgen hohe Temperaturen für Trockenheit. Aus diesem Grund hat ein britischer Wasserversorger für den Nordwesten Englands ein Verbot für das Verwenden von Gartenschläuchen angekündigt. Betroffen wären hiervon Millionen von Menschen. Laut einer Mitteilung von United Utilities fielen die Wasservorräte auf einen zu niedrigen Stand. Zwar seien Gartenschlauch-Verbote für die Menschen unangenehm, aber es muss genug Wasser für wichtigere Dinge wie etwa Trinken oder Kochen vorhanden sein.

Das andere Extrem, und zwar zu viel Regen, hat in den vergangenen Monaten in Deutschland vielfach für große Wasserschäden gesorgt. Aufgrund von Unwettern kam es im Frühjahr zu Überschwemmungen, teilweise mit Schlamm- und Geröllmassen. Aufgrund dessen wird hierzulande immer mehr der Ruf nach einer zusätzlichen Elementarversicherung laut. Lohnt sich jedoch eine solche Versicherung?

Finden Sie Antworten und mehr Informationen auf 123versichert und führen Sie einen kostenlosen Versicherungsvergleich durch. Schützen Sie Ihr Hab und Gut. Eine Elementarversicherung bietet Ihnen Schutz für Schäden wie Überschwemmung des Versicherungsgrundstücks, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Rückbau.